From Medienhaus

(Redirected from Informationsgestaltung)
Jump to: navigation, search

VISUELLE SYSTEME


File-David website.jpg David Skopec, Professor für das Lehrgebiet »Visuelle Systeme« im Studiengang Visuelle Kommunikation

E-Mail: ds(at)udk.skopec.com, Tel: +49 (0)30 3185-1285
Besucheradresse: Universität der Künste Berlin, Grunewaldstr. 2-5, 10823 Berlin, Raum 204/203, Büro Raum 202

Sprechzeiten: Nach Vereinbarung


Susanne Stahl Susanne Stahl, Künstlerische Mitarbeiterin für das Lehrgebiet »Visuelle Systeme« im Studiengang Visuelle Kommunikation

E-Mail: s.stahl@udk.skopec.com
Besucheradresse: Universität der Künste Berlin, Grunewaldstr. 2-5, 10823 Berlin, Raum 204/203, Büro Raum 202



Michael Heimann Michael Heimann, Lehrkraft für das Lehrgebiet »Visuelle Systeme« im Studiengang Visuelle Kommunikation

E-Mail: mh@udk.skopec.com
Besucheradresse: Universität der Künste Berlin, Grunewaldstr. 2-5, 10823 Berlin, Raum 204/203, Büro Raum 202

Sprechzeiten: Nach Vereinbarung


Isabel Kronenberger Isabel Kronenberger, Tutorin für das Lehrgebiet »Visuelle Systeme« im Studiengang Visuelle Kommunikation

E-Mail: tutor@udk.skopec.com



Lehrinhalte


Visuelle Systeme
Die weitreichende Vernetzung unserer Gesellschaft hat längst
die technologischen Domänen überwunden und durchdringt
inzwischen alle Bereiche unseres Zusammenlebens.
Wichtige Forderungen an die Visuelle Kommunikation lauten daher:
Orientierung und Identität

Entsprechend sind die Schwerpunkte der Fachklasse „Entwerfen visueller Systeme“

ausgerichtet – Visuelle Gestaltung für die Bindemittel unserer Gesellschaft, für
Erscheinungsbilder institutioneller Einrichtungen und für die Vermittlung komplexer
Sachverhalte. Unsere Arbeitsweisen sind methodisch, wenn es um die sachlich
definierte Zielsetzung und Medienentwicklung geht und sie sind xperimentell,
wenn das Finden und Erfinden neuer visueller Ausdrucksformen im Vordergrund steht.


Lehrangebot


Wintersemester 2013/2014

Super Authentic / Rundgang

Im Wintersemester 2013/14 lautet das Semesterthema „Super Authentic“. Dabei geht es um die gemeinsame Exploration, Entwicklung und Gestaltung von Erscheinungsbildern des Authentischen bezogen auf Dinge und Sachverhalte. 
Den Kontext bildet die glaubhafte Darstellung des Authentischen in einem Umfeld, in dem die Besinnung und Rückbesinnung auf das Authentische und Echte stark an Bedeutung gewonnen hat. Wie lässt sich Authentizität ermitteln? Wie können wir sie beschreiben, abstrahieren und gestalten? Wie hilft das Authentische bei der Identitätsfindung? Wo erfordert sie eine kritische Auseinandersetzung? Und wo eröffnet sie neue Perspektiven? Zur Bearbeitung des Semesterthemas werden 7 Themenfelder zur Auswahl gestellt. Die Bearbeitung erfolgt in Gruppen von 2-4 Studierenden, wobei sich jede Gruppe mit einem der Themenfelder befasst.



Ergänzend begleitet wird das Semesterthema von der Konzeption und Gestaltung des kommenden Rundgangs der UdK 2014. Wie in den vergangenen Jahren wird dieses Projekt in einer Art internem Wettbewerb organisiert. Seitens der Hochschulleitung werden dafür die Anforderungskriterien formuliert und in einer Endpräsentation ausgewählt. Die zeitliche Organisation wird mit der Öffentlichkeitsarbeit der UdK abgestimmt. Die Teilnahme an diesem Projekt ist nur in Verbindung mit dem Semesterthema der Klasse Prof. Skopec möglich.